Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Leberfleck
entfernen

- Alles über die Muttermaloperation.

Je nach Größe, Anzahl und Körperpartie wirkt ein Leberfleck oder eine Anhäufung von Leberflecken im Gesamtbild auffällig und störend. Viele Menschen wünschen sich ein Entfernen der Muttermale, die auch als Makel empfunden werden können.

Das Entfernen der Leberflecke kann in diesem Fall effektiv und einfach Abhilfe schaffen. Auch ist das Beseitigen dieser Muttermale eine Maßnahme, um an dieser Stelle möglicherweise nicht an Hautkrebs zu erkranken. Gerade der Entwicklung von bösartigen Veränderungen können Sie in diesem Bereich gezielt entgegenwirken.

"Zusammenfassend möchte ich noch erwähnen, dass alle Schritte während der Behandlung gewissenhaft, sorgfältig, fachlich kompetent in sehr angenehmer Atmosphäre verlaufen sind. Ich kann die Praxis Dr. Dacho jederzeit weiterempfehlen."

Patientenzitat auf Jameda

Mehr zum Thema Leberfleck entfernen

Was ist eine Leberfleck-Entfernung?

Welche Methoden gibt es, um Leberflecke zu entfernen?

Welche Kriterien müssen erfüllt sein, um Leberflecken zu entfernen?

Welche Vorteile hat das Entfernen der Leberflecke?

Welche Risiken und Komplikationen kann es bei einer Leberfleckenentfernung geben?

Wie hoch belaufen sich die Kosten für eine Entfernung der Leberflecke?

Im Volksmund wird der Leberfleck auch als Muttermal bezeichnet. Muttermale sind Wucherungen von pigmentierten Hautzellen, die sich in der Regel durch ihre Färbung deutlich vom üblichen Hautbild abheben. Ein Leberfleck variiert je nach genetischer Veranlagung und Hauttyp in Größe und Anzahl. Um einen Leberfleck zu beseitigen, unterzieht man sich einem operativen Eingriff durch einen ausgebildeten Facharzt.

Aus jedem Leberfleck kann potentiell Hautkrebs bzw. ein Melanom entstehen. Aus diesem Grund sollte man Leberflecke regelmäßig von einem Hautarzt untersuchen lassen. Stellt der Hautarzt ein erhöhtes Risiko für Hautkrebs fest, wird der Leberfleck notwendigerweise entfernt. Es bieten sich jedoch unterschiedliche Methoden an, um den Leberfleck entfernen zu lassen.

Es gibt grundsätzlich zwei unterschiedliche Behandlungsmethoden, mit denen sich ein Leberfleck oder Muttermal entfernen lässt. Welche Methode für welchen Patienten am besten geeignet ist, hängt von der Größe und Ausprägung des Muttermals sowie von den persönlichen Präferenzen und Vorlieben ab. Es wird empfohlen, im Vorfeld die Meinung eines erfahrenen Hautarztes bzw. plastischen und ästhetischen Chirurgen einzuholen. Nur so kann der Leberfleck individuell bestmöglich entfernt werden.

Grundsätzlich kommt die Beseitigung der Leberflecke für Patienten in Frage, die sich aus medizinischen oder auch ästhetischen Gründen dafür entscheiden.

Um den Leberfleck durch einen operativen Eingriff entfernen zu lassen, sollte der Patient frei von Hauterkrankungen oder Hautentzündungen im betreffenden Hautareal sein.

Die Lasertechnik eignet sich ausschließlich für die Entfernung von Leberflecken aus ästhetischen Gründen. Aus diesem Grund kommen nur solche Leberflecke für die Entfernung durch den Laser in Frage, die geringflächig, eben und nicht verdickt sind.

Die Beseitigung eines Leberflecks oder mehrerer Leberflecke ist ein chirurgischer Eingriff, der sowohl medizinischen, als auch ästhetischen Ansprüchen gerecht wird. Die Behandlung kann dazu genutzt werden, bösartige Wucherungen des Muttermals zu entfernen, um das Hautkrebs-Risiko des Patienten deutlich zu minimieren. Einen Leberfleck zu beseitigen ist ein risikoarmer Eingriff mit schneller Genesungszeit.

Vorteile auf einen Blick

• Kann bösartige Wucherungen entfernen
• Kann das Hautkrebs-Risiko minimieren
• Risikoarme Behandlung
• Kurze Operationsdauer
• Kurze Genesungszeit

Grundsätzlich gilt das Entfernen der Leberflecke als eine sehr risikoarme Behandlungsmethode. Wird der Eingriff durch einen Facharzt mit ausreichend Erfahrung durchgeführt, treten für gewöhnlich keinerlei Komplikationen auf.

Es ist völlig normal, dass es unmittelbar nach der Behandlung der Leberflecke zu Schwellungen in den vorher behandelten Bereichen der Haut kommt.

Vereinzelt können Nachblutungen, Infektionen und Wundheilungsstörungen auftreten. Diese klingen aber in der Regel nach einigen Tagen von selbst wieder ab. Ist dies nicht der Fall, muss eine Nachbehandlung erfolgen. In seltenen Fällen kann es trotzdem zu einer auffälligen Narbenbildung kommen.

Wird das Muttermal aus medizinischen Gründen entfernt, werden die Kosten von der privaten und gesetzlichen Krankenkasse getragen. Wird das Muttermal aus ästhetischen Gründen behandelt, muss der Patient dafür selbst aufkommen.

Die Kosten für eine Entfernung der Leberflecke variieren individuell, je nach Ausmaß des Befundes.

Operatives Entfernen der Leberflecke

Die am häufigsten durchgeführte Behandlung ist die Exzision, das operative Entfernen, von Leberflecken. Dabei wird das betroffene Hautareal herausgeschnitten. Dies ist die einzige Behandlungsmethode, die sicherstellt, dass die komplette Wucherung restlos aus der Haut entfernt wird. Im Anschluss ist es möglich, eine mikroskopische Untersuchung des Hautareals, das herausgeschnitten wurde, durchzuführen, um Hautkrebs auszuschließen. Potentiellen Hautkrebs kann man früh erkennen und entsprechend gut behandeln.

Die Behandlung der Leberflecke findet unter örtlicher Betäubung statt und nimmt rund 30 Minuten in Anspruch. Zu Beginn wird der Bereich der Haut, auf dem der Leberfleck sitzt, großflächig desinfiziert. Der Leberfleck wird je nach Größe entweder heraus gestanzt oder mit Hilfe eines Skalpells herausgeschnitten. Im Anschluss wird die Wunde dann mit 1-2 Nähten verschlossen. Die vollständige Wundheilung erfolgt innerhalb einer Woche.

Lasertechnik

Eine weitere Methode um den Leberfleck zu entfernen, stellt die Lasertechnik dar. Dabei kann allerdings im Anschluss keine Untersuchung auf Hautkrebs im Labor durchgeführt werden. Diese Behandlungsmethode eignet sich also nur für Entfernungen von Leberflecken, die aus ästhetischen Gründen durchgeführt werden und bei denen der Hautarzt eine bösartige Veränderung im Vorfeld definitiv ausschließen kann.

Weitere Methoden, um Leberflecke zu entfernen

Heutzutage versprechen auch Salben aus der Apotheke oder dem Fachhandel eine schnelle und schonende Beseitigung der Leberflecke.

Dabei sollte allerdings beachtet werden, dass diese Behandlungsmethode keinerlei Garantie für ein gutes Ergebnis bedeutet. Jede Haut reagiert anders. Hinzu kommt, dass Entfernungssalben in der Regel ein Ausbleichen des Leberflecks und keine vollständige Entfernung dessen erzielen. Achten Sie unbedingt darauf, den Leberfleck nur durch einen Facharzt und nicht im Selbstversuch zu behandeln. Nur so lassen sich Risiken und Nebenwirkungen im Voraus ausschließen. Es ist äußerst sinnvoll, auch potentiellen Hautkrebs durch ein Screening auszuschließen.